Manuelle Disposition

Übersicht

In diesem Artikel erklären wir, was manuelle Disposition ist und wie sie sich auf die Tourenplanung und -zuweisung auswirkt sowie was das für die Sichtbarkeit gegenüber den Fahrern bedeutet. Wir werden auch erklären, wie man den manuellen Modus aktiviert.

Disponenten können dieses Feature nutzen, um das Verhalten von neu erstellten Buchungen und Touren zu steuern. Die manuelle Disposition ist pro Service und "Scheduling mode" konfigurierbar.

Wenn aktiviert, gehen alle neuen Buchungen oder erstellten Touren standardmäßig in den Status "pausiert". 

Wann sollte man diese Option nutzen?

Typischerweise wird die manuelle Disposition in solchen Szenarien verwendet:

  • Wenn eine Tourenplanung erwünscht ist - Disponenten können Buchungen zu einer optimierten Tour zusammenführen, bevor sie die Tour an einen Fahrer zur Ausführung weitergeben. Dieser Ablauf vermeidet, dass Fahrer unnötig mit Touren konfrontiert werden, die noch gar nicht fertig geplant sind. 
  • Es gibt den Disponenten Zeit, die erstellten Touren zu überprüfen und Änderungen vorzunehmen, bevor sie den Fahrern zur Ausführung gegeben werden.
  • Die Zuweisung an den gewünschten Fahrer kann erfolgen ohne dass andere Fahrer etwas von der entsprechenden Tour mitbekommen

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Gehe zu Einstellungen > Services > Wähle einen Service aus.
  2. Klicke auf Disposition.
  3. Aktiviere die Manuelle Disposition für Sofortbuchungen, geplante Buchungen oder beides.

Manual_dispatching.gif

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Beiträge in diesem Abschnitt